Die Unterwasserwelt der Azoren

Urlaub Azoren

Dass das Azorenhoch für unser mitteleuropäisches Wetter eine wichtige Rolle spielt, weiß jeder, der regelmäßig TV-Wettervorhersagen verfolgt. Doch auf der Liste der populärsten Reiseziele wird man die Azoren vergeblich suchen und nicht jeder kann auf Anhieb auf der Karte zeigen, wo die portugiesische Inselgruppe liegt. Doch für Naturfreunde, Wanderer, Bergsteiger und vor allen Dingen für Taucher sind die Azoren mehr als eine Reise wert.

Einzigartige Flora und Fauna lässt Besucher staunen

Azoren Flora

Die Azoren, das sind neun größere und mehrere kleine Atlantikinseln vulkanischen Ursprungs. Weitab vom Festland hat sich im feuchten Atlantikklima auf kargem Untergrund eine üppige Vegetation entwickelt. Wegen der Vielzahl endemischer Pflanzen- und Tierarten wurde die Inselgruppe zum ‘Biodiversitäts-Hotspot‘ erklärt. Fast jede der Inseln hat ihre Besonderheiten. Auf Flores und Corves gibt es beispielsweise keine Raubvögel. Fast überall begeistern Blumen in leuchtenden Farben, die im milden Klima prächtig gedeihen, Besucher aus der ganzen Welt. Auf allen Inseln gibt es interessante und beeindruckende Wanderrouten unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade.

Abtauchen in eine Welt voller Geheimnisse

Azoren Unterwasserwelt

Noch faszinierender als das oberirdische Naturparadies sind die vielfältigen, einzigartigen Unterwasserwelten der Azoren. Malerische Unterwasserhöhlen, Riffe und eine grandiose Lebensvielfalt machen die Azoren zu einem der spektakulärsten Tauchreviere der Welt. Empfehlenswert ist beispielsweise die Tauchstation auf der Insel Pico, deren Angebot die Wünsche von Anfängern bis hin zu erfahrenen Tauchern berücksichtigt.

Haie

Den ultimativen Adrenalin-Kick im Azoren Urlaub versprechen Touren mit Kontakt zu Haien, wie sie zum Beispiel wenige Seemeilen vor der Küste Faials angeboten werden. Hammerhaie, Blauhaie oder Makohaie unter der Meeresoberfläche zu beobachten – außerhalb der Azoren-Region gibt weltweit nur sehr wenige Orte, an denen das für Touristen möglich ist.

Wale beobachten – ein unvergessliches Erlebnis

Wale beobachten

Einzigartig ist ebenfalls, dass sich vor den Azoren 27 Arten von Meeressäugern zu Hause fühlen. Whale Watching Touren werden auch in anderen Regionen der Welt angeboten, doch hier versprechen die Anbieter ihren Gästen, dass sie während des sechs- bis achtstündigen Ausflugs mit einer Wahrscheinlichkeit von 98 Prozent Wale und Delfine zu Gesicht bekommen werden. Wer die wesentlich schwerfälligeren, bis zu 40 Tonnen schweren Pottwale vor der Insel Faial beobachten möchte, muss im Zeitraum zwischen April und Oktober auf die fünftgrößte Insel der Azoren kommen.

Urlaub auf den Azoren

Ansonsten ist eine Reise zu den Azoren zu jeder Jahreszeit empfehlenswert. Für alle, denen das Haitauchen zu aufregend ist, gibt es eine riesige Auswahl faszinierender Tauch-Angebote mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Insgesamt gibt es auf den Azoren etwa 90 Tauchplätze, die einzigartige Unterwassererlebnisse versprechen und von Tauchsportlern aus vielen Ländern geschätzt werden.

Leave a Reply